Schlagwörter

, ,

Eigentlich wollte ich hier ja mal einen Bericht meines, nunja, sagen wir verkorksten, Wochenendes posten. Inzwischen habe ich schon 2 mal neu angefangen, geändert, gelöscht verworfen. Also gibt es nur eine Kurzfassung und im Anschluss Bilder aus dem Garten meiner Eltern.

Freitag hat es schon angefangen: kein Kaffee, weil zu spät aufgestanden, Einkaufen, Fußpflege, Ohrenarzt mit der Kröte. Das war ernüchternd. Die Große hat am 9. Dezember Paukenröhrchen bekommen. Eins davon hat sich schon wieder aus dem Trommelfell gedrückt und einen Paukenerguss dahinter produziert. Mist, denn wenn der nicht von alleine weggeht, müssen wir das Röhrchen noch einmal legen lassen. Wieder Vollnarkose, wieder Voruntersuchungen, Urlaub nehmen, nicht in den Kindergarten gehen können und letztlich nochma knapp 1.000 €, die wir wieder vorstrecken müssen. Mein Mann hat sich den Rücken entzündet. Freitag war er beim Arzt. Bedeutet auch da Spritzen und Krankengymnastik und, um mal konkret zu werden: 2 Abende Alleinunterhalter für beide Kinder… Nach der Hetzerei war ich dann so fertig, dass wir abends eine Pizza bestellt haben, obwohl ich endlich abnehmen und LCHF leben und essen will. Immerhin scheine ich mein Januarziel „keine Süßigkeiten“ zu schaffen. Das ist doch mal was.

Das allein hätte mir gereicht, doch am Samstag kams dann noch dicker: keinen Kaffee in Ruhe, obwohl um 5:00 Uhr aufgestanden, Heizung tat es nicht mehr, Schnee, Besuch bei meinen Eltern in Düsseldorf, Besuch im furchtbarsten Laden nach Baumarkt: Deiters im Karneval. Doch was tut man nicht alles für die kleine Schwester, gell 🙂

Noch mehr Schnee und daher die Entscheidung, die Nacht bei meinen Eltern zu verbringen. Abends gegen 19:30 Uhr die Kröte zu Schwiegereltern gebracht und mit dem Huhn wegen wirklich, wirklich starken Reizhustens zur Uni gefahren. 2 Stunden dort verbracht, Notapotheke aufgesucht und, da seit morgens nix mehr gegessen, McDonald’s einen Besuch abgestattet. Ihr könnt Euch vielleicht nur grob vorstellen, wie kaputt ich war.

Sonntag dann bei Schwiegereltern mit dem Mann getroffen, Mittag gegessen, nach Hause gefahren, gekocht und die Kinder ins Bett gebracht. Eins mit Husten, das andere mit Bauchschmerzen. Herzlichen Glückwunsch!

Heute hat sich alles irgendwie beruhigt, obwohl die Nacht furchtbar war. Mit dem Huhn war ich heute nochmal beim Kinderarzt. Ich hoffe, das Inhalierzeugs hilft und das Fieber geht wieder weg. Wenn nicht, dann gibt’s heute Abend ein Zäpfchen und Donnerstag kann ich dann meinen Vormittag wieder lesend im Wartezimmer verbringen. Was soll’s. Es kann nur besser werden.

Daher gibt es zum Schluss noch ein paar schöne Bilder.

IMG_4490 IMG_4493 IMG_4500 IMG_4502 IMG_4505 IMG_4507 IMG_4511 IMG_4518 IMG_4522 IMG_4523 IMG_4528

 

 

Advertisements