Schlagwörter

,

Wie Ihr am Freitag schon lesen konntet, habe ich mir letztes Jahr ein Doodleposter auf der Creativa gekauft. Zusammen mit meiner Schwester war ich eigentlich auf der Suche nach Projekt-Life-Gedöns. Leider wurde ich nicht fündig und beim Stöbern an den ziemlich großen und aufwendig dekorierten sonstigen Ständen, konnte uns beide nichts so richtig begeistern. Zumindest nicht, bis wir auf einen wirklich kleinen und unspäktakulären Stand aufmerksam geworden sind. In der Mitte stand nur ein Tisch mit eben jenem Poster, welches wir uns beide gekauft haben, und ein paar guten Filzstiften. Sonst nix. Wir sind dennoch hängen geblieben. Haben uns eine halbe Stunde stehend mal den ganzen Stress von der Seele gemalt, fanden 30 € (inkl. Stifte) zu teuer, sind noch eine große Runde gelaufen, wiedergekommen, haben nochmal gemalt und waren süchtig 🙂 Das Poster musste mit. Zu Hause wurde wieder gemalt und dann kam das Huhn und die Schmetterlinge waren für fast 10 Monate in ihrer Papprolle eingesperrt. Warum? Es ist über die Geburt und die Babyzeit einfach in Vergessenheit geraten. Außerdem erwecken alle Stifte und sonstige Schreibwaren Begehrlichkeiten bei der Großen und zugegeben, ich habe nicht immer die Muße, mich um solche Dinge zu streiten, so dass ich manche Konflikte gar nicht erst aufkommen lasse. Letzte Woche ist mir das Poster wieder in die Hände gefallen und ich bin wieder mittendrin. Leider habe ich nur ein Foto vom „Rohzustand“:

IMG_3677Es passen ziemlich viele Schmetterlinge auf ein Blatt in der Größe DIN A 1. Ich habe damals, ohne groß Gedanken auf Farbschemata zu verschwenden, drauflos gemalt:

IMG_3679Das ist Schmetterling Nr. 1. Mir gefällt er auch jetzt noch am besten, obwohl schon einige andere bunte Artgenossen dazu gekommen sind.

Hier ist der aktuelle „Status Quo“:

P1040947Es hat sich was getan 🙂

P1040950P1040949P1040948Und bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Advertisements