Schlagwörter

…oder lieber eine Woche voller Samstage. Gefühlt zumindest. Die Große hat Kindergartenferien, die Tagesmutter der Kleinen ist verreist und ich habe Urlaub. Gezwungenermaßen, sozusagen. Wer sich dabei jetzt vorstellt, dass das ein ganz toller Familienurlaub ist, der hat entweder keine Kinder oder kann sich nicht mehr erinnern… Urlaub ist anders, aber das ist ja nicht das Thema.

Montag bin ich mit dem Kindern zu meinen Eltern nach Düsseldorf gefahren. Zugegeben, bis wir dann endlich da waren fühlte sich dieser Tag nicht wie Samstag an. Erst mussten wir zum Ohrenarzt (nur Kontrolle wg. der Schmerzen letzte Woche), dann war ich bei der Mutter der besten Freundin. Diese brauchte einen neuen E-Reader und wollte gerne eine Empfehlung haben. Da das ja auch zu meinem Job gehört, habe ich das gerne gemacht und versprochen, nach dem Kauf des neuen Gerätes, dieses auch Onleihe-fit zu machen. Wer sich jetzt wundert, warum ich das versprochen habe: ich mache es gerne. Es macht mir Spaß, so richtig Spaß 🙂

Bei meinen Eltern angekommen haben wir uns erstmal in den Garten gesetzt und entspannt. Mein Stickzeug hatte ich auch mit, doch bis alle Sachen ausgeladen waren und wir eine kleine Runde durchs nächste Stadtteilzentrum gedreht haben, war es schon Abend und ich einfach viel zu müde. Die Nächte sind ja trotz Urlaub kurz.

Dienstag war dann der 1. gefühlte Samstag. Die Kinder kennen beim Aufstehen übrigens auch kein Wochenende. 6:00 Uhr ist da schon lang und da ich meinen Eltern nicht schon so früh auf die Nerven fallen wollte, haben die Große und ich noch eine Folge Die Drei ??? gehört. Ich finde es klasse, dass sie dafür jetzt alt genug ist. Vor allem weil ich mit Bibi und Tina, Conni und wie sie alle heißen nicht so richtig was anfangen kann.

Zusammen mit einem Kollegen und seiner Tochter haben die Große und ich einen herrlichen Tag in Düsseldorf verbracht. Zuerst hat es uns nach Benrath verschlagen. Genauer in den Schloßpark und anschließend zu einem Eis ins Schloß-Café. Ich bin dort zur Schule gegangen und jeder Besuch weckt Erinnerungen. Auch wenn sich in den letzten 16 Jahren einiges verändert hat, kommt es mir so vor, als wäre die Zeit stehen geblieben…

IMG_8309 IMG_8323IMG_8353

Nach dem Eis folgte dann das Highlight für die Kinder: die Große Rheinkirmes. Meine Große hat sich schon seit Tagen darauf gefreut und als wir endlich da waren, sind die beiden staunend an den Buden und Fahrgeschäften vorbei gelaufen. Früher fand ich Kirmes super. Ganz egal, welches Fahrgeschäft. Heute reichen mir Kettenkarussell und Riesenrad. Aber echtes Kirmeseis, das musste sein.

IMG_8380

Abgeschlossen haben wir diesen Tag mit einer Fahrt auf den Rheinturm und einer Pizza in der Altstadt. Wieder bei meinen Eltern war ich ko, das Stickzeug habe ich zwar noch rausgekramt, aber nach ein paar Stichen war dann Ende, vor allem weil der Mittwoch nicht weniger anstrengend war.

IMG_8480IMG_8484 IMG_8494Zusammen mit der besten Freundin und ihren Kindern und dem Kollegen mit seiner Familie haben die Große und ich uns morgens um 8:00 Uhr in Irrland aufgemacht. Super für Familien mit kleinen Kindern. Bei herrlichem Wetter haben die Mädels viel gelacht, gespielt, sind nass geworden, haben sich Rutschenhänge runtergestürzt, Süßigkeiten gefuttert, im Sand gespielt und waren am Ende des Tages völlig platt (zumindest meine). Ein sehr schöner Tag und dank unserer gemieteten kleinen „Villa Papagei“ konnten sich auch die Erwachsenen ausruhen und zumindest in Ruhe einen Kaffee trinken. Davon gibt es leider kein Foto, aber es war ja auch noch nicht Samstag 🙂

Den Donnerstag haben wir dann ganz ruhig gestaltet. Ich habe mich ohne Kinder nochmals zur Mutter der besten Freundin aufgemacht und ihr den neuen E-Reader eingerichtet. Zwei Stunden hat das gedauert, aber es war klasse. Nachmittags haben die Kinder mit mir und meiner Mutter meine Großtante im Altenheim besucht und so gegen 18:00 Uhr sind wir drei wieder Richtung Ruhrgebiet gefahren.

Wir hatten sehr schöne aber auch sehr anstrengende Tage. Entspannung ist anders und ich glaube, dass da mein Mann trotz Arbeit und Krankheit den wesentlich besseren Schnitt gemacht hat.

Freitag habe ich unsere Geburtstagsparty vorbreitet. Einkaufen, Kuchen backen, Essen vorbereiten, aufräumen und alles, was man sonst so zu tun hat. Von morgens um 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr ohne Pause. Nachmittags war ich dann bei der besten Freundin. Eigentlich wollten wir auf ihrem neuen Sitzplatz im Garten einen Kaffee trinken, doch die Babys haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil sie entweder die Treppe oder die neuen Pflanzsteine beklettert haben.

Nachdem Ihr jetzt so lange durchgehalten habt, gibt es natürlich auch noch ein Kaffee-Foto.

Samstagskaffee 25 (1)Das war gestern Morgen, so gegen 6:00 Uhr. Das schien noch die Sonne und beide Kinder waren noch im Reich der Träume. Mein Tagebuch habe ich die letzen Tage leider vergessen und so habe ich die 5 Minuten, bevor beide Kinder wach wurden, damit verbracht, die leeren Seiten zu füllen. Danach war es aus mit der Ruhe. Aber ich habe das hier bekommen. Gebacken von der besten Freundin. Low Carb und superlecker.

P1070319Über mein Gewicht will ich eigentlich lieber nix schreiben. Die 75 kg habe ich nicht erreicht. Genau genommen fehlen noch 6 kg. Das Essen der letzten Tage war einfach zu viel von allem. Zu viele nicht-LowCarb-Sachen, zu viel Süßes, einfach zu viel. Ob ich darüber traurig bin? Irgendwie schon, aber was hilft das? Bin selbst schuld und muss mir dann halt ein neues Ziel setzen. Das lautet erst mal nix Süßes bis zum Geburtstag der Großen (keine Angst, liebe beste Freundin, den Kuchen kann man auch einfrieren). Das ist in drei Wochen. Mal sehen, was das bringt 🙂

So, genug davon. Wir hatten gestern einen, wie ich finde, sehr schönen Abend, der Mann, die Kröte, das Huhn und ich. Im Kreise der Menschen, die schon seit Jahren unsere besten Freunde sind und jetzt auch ihre Kinder mitbringen, die auch beste Freunde für unsere Kinder sind. Was kann man sich an seinem Geburtstag mehr wünschen…

Schaut auch bei Andrea vorbei. Dort treffen wir uns zum Samstagsplausch.

Habt eine schöne Woche!

Advertisements