Schlagwörter

, ,

liebsterawardIch kann es kaum glauben! Lareine von Essential Unfairness hat mich für den „Liebsten-Blog-Award“ nominiert. Ich lese bei Ihr schon länger mit. Ich mag ihren Schreibstil, die Ehrlichkeit und die Herzlichkeit, mit der sie und ihr Mann Mr. Essential ihre Kinder erziehen, wie sie es nach langer Krankheit und schwerer Kindheit geschafft haben, so zu sein, wie sie sind (und ich glaube, was die beiden schreiben, weil es eben authentisch ist). Es lohnt sich, den Blog mal komplett zu lesen! Ich habe mich jedenfalls wahnsinnig über den Award gefreut und beantworte gerne Lareines Fragen.

  1. Was ist Dein liebster Zeitvertreib? Gute Frage. Es gibt so viele Dinge, die ich gerne tue. Zugegeben, lesen und sticken stehen ganz oben auf der Liste. Natürlich unternehme ich ich gerne etwas mit meinen Kindern, doch manchmal brauche ich Zeit für mich und dann sind lesen und sticken wunderbar entspannend.
  2. Gibt es einen Wunsch, den du dir vielleicht eigentlich erfüllen könntest, es aber scheust? Das einzige, was mir einfällt wäre ein aufbauendes Studium und eine Reise nach London. Das Studium ist mir momentan zu teuer und zu zeitintensiv. Zwei Kinder, Job und Haushalt reichen mir und mit 5.000 € kann man schon eine ganze Menge anderer Dinge tun. Die Reise werden wir sicher nochmal machen. Irgendwann, wenn die Kinder größer sind…
  3. Vor welcher alltäglichen Situation gruselst du dich immer wieder? Ehrlich? Ich grusel mich vor jedem Morgen, an dem ich die Kinder wecken, für Kindergarten oder Tagesmutter fertig machen und zur Arbeit hetzen muss. Ich selbst bin ein Frühaufsteher und kann Trödelei nicht ausstehen. Die Große tut aber genau das. Trödeln. Jeden verdammten Morgen. Gefolgt von vielen „Neins“ und „Das ziehe ich nicht an“ ihrerseits und Schimpferei meinerseits. Ich mag es nicht. Darum stehe ich auch immer so früh aus. Manchmal schon vor dem Weckerklingeln und bin ab diesem Moment schon innerlich angespannt. Das hört erst drei Stunden später auf, wenn alle aus dem Haus sind und ich in der Bahn zur Arbeit sitze.
  4. Wenn du etwas erfinden könntest – was wäre das? Ich würde irgendwas erfinden, das es möglich macht, die Zeit für schöne Dinge direkt mitzukaufen 🙂
  5. In welches Jahr würdest Du mit einer Zeitmaschine reisen – und warum? Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Wenn, dann würde ich die tollen Sachen, die ich bis jetzt erlebt habe einfach nochmal erleben wollen.
  6. Was war das schönste Geschenk, das du jemals bekommen hast? Ein kleines Glas mit Wasser und ein dazugehöriger Brief von meinem Mann. Das Glas habe ich immer noch und ein bisschen Wasser ist nach über 15 Jahren auch noch drin. Manchmal sind es eben ganz einfache Dinge, die sich ins Herz einbrennen.
  7. Was war der beste Moment des heutigen Tages für Dich? Da es erst kurz nach 5 ist, gab es noch nicht sooo viele Momente. Der beste ist gerade, dass hier noch alles ruhig ist, mein Kaffee heiß und ich hier schreiben kann.
  8. Welchen Film könntest Du locker zehn Mal gucken, oder hast es vielleicht schon getan? Ronja Räuertochter, Michel aus Lönneberga, 3 Haselnüsse für Aschenbrödel. Die muss ich jedes Jahr zu Weihnachten gucken. Schon seit ich klein bin. Und ich mag sie noch immer und freue mich jetzt schon auf Heiligabend!
  9. Hast Du ein Wunsch-Reiseziel? Ich würde gerne mal noch Cornwall fahren, oder generell durch Südengland. Alaska. Das ist auch immer noch mein Traum seit Kindertagen. In die Normandie…
  10. Gibt es etwas, das Du öfter mal wider besseren Wissens tust? Reden ohne nachzudenken, mich aufregen, Kaffee kochen, obwohl ich schon weiß, dass er kalt wird.
  11. Was wünschst Du Dir für die restlichen Monate dieses Jahres? Richtig knackig kaltes Winterwetter (aber bitte ohne Regen und Blitzeis), eine schöne Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest mit Verwandtenbesuch und den neuen Gesellschaftsspielen, die mein Papa für uns alle bestellt hat. Zeit mit den besten Freundinnen. Eine fertige Herbstdame. Einiges wird sich locker erfüllen. Bei der Zeit mit den besten Freundinnen und der Dame bin ich skeptisch hoffe aber, dass es klappt. Schließlich ist bald Weihnachten und da darf man sich vom Christkind etwas wünschen 🙂

Das war es von mir. Jetzt seid Ihr dran! Ich habe zwar einige Blogs, die ich lese, aber nur relativ wenige, die hier ab und an einen Kommentar dalassen und finde es deshalb schwierig, jemanden zu nominieren. Ich versuche es aber einfach mal. Hier sind meine Lieblingsblogs:

Nadelspielereien

Karminrot

Fragmente

Chrisbies

Buecherfledermaus

Und hier sind meine Fragen:

  1. Wann hast Du mit dem Bloggen angefangen und warum?
  2. Was ist Dein Lieblingsbuch aus Kindertagen und hast Du es als Erwachsene noch mal gelesen? Hat es Dir immer noch so gut gefallen?
  3. Was wünscht Du Dir zu Weihnachten?
  4. Wenn Du als Job genau das machen könntet, was Du wolltest, was wäre das?
  5. Dein Lieblingsgebäck?
  6. Gibt es etwas, was Du in Deinem bisherigen Leben im Nachhinein anders gemacht hättest? Wenn ja, was?
  7. Dein Lieblingsplatz?
  8. Wenn Du einen Wunsch frei hättest, was würdest Du Dir wünschen?
  9. Was steht auf Deinem Nachttisch?
  10. Kaffee oder Tee?
  11. Wie sieht für Dich ein perfekter Tag aus?

Und so geht’s: Fügt das Bild in Euren Beitrag ein. Dankt demjenigen, der Euch nominiert hat und beantwortet die 11 Fragen. Nominiert 5 (oder mehr) andere Blogs und denkt Euch 11 eigene Fragen aus. Das war’s schon 🙂

Advertisements