Schlagwörter

Das war mein Samstagskaffee gestern:

P1100305

Eigentlich sogar ein bisschen spät. Zu spät jedenfalls, um ihn in Ruhe zu trinken. Tasse, Rechner, Foto…Ihr kennt das ja. Gestern war es mir aber sogar herzlich egal, denn die Große hat versprochen, mit der Kleinen zu spielen, so dass ich die Kinder zwar zuerst angezogen habe, danach aber meine Kaffee-Zeiteinheit ganz ungestört genießen konnte. Gegen 7:45 Uhr haben wir Mädels uns dann auf den Weg zum Bäcker gemacht. Frische Brötchen gibt es bei uns selten (für mich eh nicht), gestern waren sie aber ein Highlight. Nach einem gemeinsamen Frühstück habe ich noch schnell den ersten Teil der Gyrossuppe für heute Abend in den Crocky geworfen und bin mit der Großen in die Stadt gefahren. Sie fragt schon seit einer Woche jeden Tag nach „getrockneten Mandeln“ und die habe ich ihr für gestern versprochen. Wo wir schon einmal da waren, haben wir noch schnell einen Abstecher ins Spielwarengeschäft gemacht und sind auf viele ratlose Eltern getroffen, die wohl nicht so recht wussten, was ihre Kinder denn zu Weihnachten bekommen sollen. Hier ist das Gott sei Dank anders. Auf dem Wunschzettel stehen drei Wünsche: Schreibtisch, Schreibtischstuhl, kleines Lego (aber nicht für Mädchen, für Jungs). Sehr überschaubar, sehr sinnvoll und daher auch erfüllbar und alles schon besorgt.  Die Mittagspause war sehr ruhig. Beide Kinder haben fast drei Stunden geschlafen und so hatten mein Mann und ich ein bisschen Zeit, um einfach mal nix zu tun. Abends waren wir auf einem Geburtstag eingeladen und erst sehr spät zurück. Da konnte ich dann ganz ungestört „Nikolaus“ spielen und kleine Kleinigkeiten für unsere und die Nachbarkinder verteilen. Bei uns im Haus scheinen jedenfalls mehrere Nikoläuse unterwegs gewesen zu sein :-). Leider habe ich gestern mein Handy bei der Freundin vergessen, so dass ich gleich nach dem Schwimmkurs mit dem Huhn noch einmal nach Heiligenhaus fahren werde, um es dort abzuholen. Danach werden wohl meine Schwiegereltern hier auftauchen und die Große und ich gehen noch ins Schauspielhaus, um uns „Der kleine Ritter Trenk“ anzusehen. Der Sonntag wird also nicht so ganz erholsam. Morgen gehe ich wieder arbeiten. Nach zwei Wochen wird sich da so einiges angesammelt haben. Ich freue mich drauf! Eigentlich war morgen noch ein Besuch im Bärenladen angedacht, wo die Große ihr Taschengeld ausgeben wollte, um ihrem neuen Bären ein Kleid zu kaufen. Nach dem Ausflug in den Spielwarenladen scheint das aber passeé und sie möchte ihr Geld lieber für „Kleinlego“ ausgeben. Ist mir Recht. Vielleicht gehen wir dann morgen einfach nur zum Turnen…

Und sonst? Die letzte Woche habe ich den ein oder anderen Kaffee getrunken, drei Fotobücher fertig gestellt und ein bisschen gestickt und gedoodlet. Außerdem habe ich „Star Wars – Episode IV“ anfangen, schließlich hat mein Mann schon vor Monaten Kinokarten für Teil VII gekauft. Ich kenne bis jetzt nur Episode I-III. Was soll ich sagen, ich fand’s langweilig, so dass ich beschlossen habe, dass es die Zusammenfassung auf Wikipedia wohl auch tut, um halbwegs in die Geschichte einzusteigen. Bin halt kein Science Fiction-Fan. Gelesen habe ich auch mal wieder. Nachdem mir „Die Glücklichen“ ja sehr gut gefallen hat, fand ich es an der Zeit für eine meiner Lieblingsautorinen: Jodi Picoult. Leider, leider habe ich das neue Buch vor zwei Wochen im Büro gelassen, so dass ich es nicht weiter lesen konnte. Verlängern ging auch nicht, da vorgemerkt und darum lese ich jetzt zum 2. Mal „Beim Leben meiner Schwester“. Mein Handy habe ich mit neuen Hörbüchern bestückt und freue mich jetzt schon, beim Sticken Inspector Barnaby bei der Arbeit zu verfolgen.

So, nachdem ich jetzt 5 Mal unterbrochen wurde, ein kleines Legoauto zusammengebaut, Pampers gewechselt, Kind 2 gewaschen und Nikolausgeschenke angeguckt habe, gehe ich jetzt mal auf die Suche nach dem Kamerakabel, damit ich gleich noch das Foto hier einfügen kann. Meine Planung für morgen hat sich wohl schlagartig von Bärenladen zu Turnen zu Kameraladen geändert. Die Speicherkarte klemmt fest und das ist echt Mist, wo ich das Teil doch fast jeden Tag mit mir herumschleppe. Noch sind wir in der Garantiezeit und ich hoffe, die bekommen das wieder hin.

Wer gerne noch mehr Wochenberichte lesen möchte, ist bei Andrea zum Plausch eingeladen. Guckt mal vorbei, macht Spaß!

Eine schöne Woche Euch!

P.S. Die Suche nach dem Kaber hat länger gedauert, darum gibt es diesen Beitrag erst hetut. Denkt Euch also bei meiner Beschreibung einfach einen Tag dazu 🙂

Advertisements