Schlagwörter

, , ,

Schon wieder ein neuer Monat? Schon wieder der 5.? Momentan habe ich das Gefühl, die Zeit rast… Kennt Ihr das? Egal. Gestern begann der Tag sehr gemütlich. Nachdem ich Samstag erst um 6:20 Uhr aufgestanden bin, ging der gestrige Tag  aufstechtechnisch normal um 5:30 Uhr los. Erst einmal habe ich mich in Ruhe fertig gemacht und beim Kaffee ein bisschen auf Facebook gestöbert. Wie immer sonntags waren auch die Kinder nicht mehr dazu zu bewegen, nochmal ins Bett zu kriechen. Während die Große gebastelt hat, hat die Kleine mit mir die Überreste der samstäglichen Jagd nach Jack the Ripper beseitigt und die Spülmaschine musste arbeiten, während wir Frühstück vorbereitet haben. Direkt nach demselbigen nutzen die Kinder die Zeit zur mehr oder weniger sinnvollen Beschäftigung und ich zum Rezepte abschreiben. Ich brauch mal dringend Inspiration und von der findet man im WWW ja mehr als genug. Um die ganzen tollen Sachen dann nicht zu vergessen, schreibe ich sie in einen kleinen Kalender, den man dann auch mal zum Einkaufen mitnehmen kann, um spontan zu entscheiden, was denn gegessen werden soll. Das aber nur am Rande. Nachdem auch die Kinder präsentabel waren, habe ich auf der Suche nach Bodys mit Trägern die Kleiderkisten der Großen durchwühlt. Leider bin ich nicht fündig geworden, so dass die Kleine das 1. Mal Unterhemd und Unterhose anhatte. Wie die Zeit vergeht…. ich schrieb es ja schon…

Immerhin war das Kind gut gelaunt und in freudiger Erwartung auf den allsonntäglichen Babyschwimmkurs. Nach 30 Minuten Geplantsche sind wir Richtung Düsseldorf gedüst. Die Große ist mit Papa mit dem Zug gefahren und war hellauf begeistert. Um 12:30 Uhr haben wir uns bei der Tante meines Mannes (die aus Oeynhausen) getroffen und sind bei fast 30 Grad in den Kasematten am Rhein Fisch essen gegangen. Die Große wollte Pommes (gab es nicht) und freute sich dann wie Bolle über ihr Lieblingsessen: Kartoffelsuppe. Die Kleine freute sich über die vier verschiedenen Sorten Fisch von meinem Teller und ich freute mich darüber, dass ich wenigstens einen kläglichen Rest meines Essens genießen konnte, ohne dass ich zwei Kinder wahlweise ermahnen, festhalten oder sonstwas musste. Gegen 14:30 Uhr haben wir den Fischmarkt besucht und ich hätte an jedem Stand anhalten und etwas probieren können. Zwei Sachen schafften es dann aber doch in meinen Magen: ein leckerer Latte Macchiato und getrocknete Mango. Die war sogar so lecker, dass ich noch 200g für zu Hause mitgenommen habe. Und wenn ich nach dem Essen schon genervt war, so kann ich nur sagen: Fischmarkt, strahlendes Wetter und zwei kleine Kinder sind eine Kombination, die für die Eltern nicht so wirklich entspannend ist. Ich hätte gerne noch eine Runde gedreht, die anderen wollten nicht. Schade auf der einen Seite, gut für die Haushaltskasse auf der anderen. Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile 🙂

Wieder zurück bei der Tante haben die Große und ich erst einmal Eis besorgt. Früher stand ich total auf Eis… Jetzt mache ich mir nix mehr draus. Habe dafür die Mango gegessen 🙂 Nach 5 Runden „Uno“ haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht. Gegen 18:00 Uhr waren wir wieder in Bochum. Mit einer tiefschlafenden Großen und einer Kleinen im Halbschlaf. Elternfreizeit ab 18:30 Uhr… Ist auch schon lange her, dass wir das hatten. Zusammen mit dem Mann habe ich es mir dann auf der Couch bequem gemacht. Dazu einen Film mit Ian McKellan. Leider ließ der sich nach den Abendessensvorbereitungen nicht mehr vorspulen, so dass wir stattdessen noch eine Folge „Sons of Anarchy“ angemacht haben. Um dem Einschlafen vorzubeugen, habe ich dabei noch eine Runde Fehler aufgetrennt und einen Faden verstickt. Gegen 22:00 Uhr war dann Schlafenszeit. Ein schöner Tag, kann man nicht anders sagen.

Gleich ist hier HighLife. Darum geht der Beitrag, wenn auch einen Tag zu spät, noch schnell zu Frau Brüllen. Das Lesen der anderen Tagesberichte muss wohl bis zur Mittagspause warten.

Eine schöne Woche Euch!

Advertisements